Vortragsarchiv

Vom technischen Standpunkt aus betrachtet, kommt die bei den Bürgern beliebte „Energiewende“ weg von Atomkraft, Kohle, Öl und Gas hin zu den erneuerbaren Energiequellen gut voran: Windräder, Solarkollektoren und Biogasanlagen produzieren heute schon mehr Strom, ersetzen also schon mehr konventionelle Energieträger als ursprünglich geplant.

Ausgerechnet der gute Fortschritt macht nun Probleme. Das verrät, dass die technische Umstellung der Energieversorgung unter ganz anderen Berechnungen und Zielvorgaben steht als bloß der Vermeidung von klimaschädlichen Emissionen. Die wäre ja auf gutem Weg.

Ort: 
Nürnberg
Datum: 
Donnerstag, 5. Juni 2014

Gliederung des Vortrages:

0 Die hohen Titel und die wirklichen politischen Ziele nationaler Energiepolitik
Woran man sich bei deutscher Energiewendepropaganda halten sollte
I Die Ziele nationaler Energiepolitik - Versorgung des nationalen Kapitalismus: ein Offenbarungseid über den Gegensatz von Versorgung und Geschäft
II Die staatliche Energiepolitik - Der Staat macht's möglich: Versorgung fürs Geschäft und durchs Geschäfts – eine politische Daueraufgabe von der Kohle bis zum Atomstrom
Ort: 
München
Datum: 
Dienstag, 13. Mai 2014
Aktualisierte Fassung in besserer Audio-Qualität.
 
Einleitung: Feindbild „Putin“ als Sicht der Ukrainekrise
Teil 1: Welche Ansprüche Russlands und des Westens kollidieren? Der westliche „Anspruch“ Staatenordnung
Teil 2: Die Doppelstrategie von friedlicher Eroberung unter Einbindung von Russland endet an ihrer Wahrheit: Die Untergrabung der Macht RUS zwecks Unterordnung kontert RUS mit Macht
Teil 3: Wie läuft gegen Russland der Übergang des Westens zur Feindschaft und worin besteht dieser Übergang?
Ort: 
Bielefeld
Datum: 
Mittwoch, 2. Juli 2014

Seiten

Vortragsarchiv abonnieren