USA, Irak, Georgien, Ukraine, Afghanistan - Wofür freie Wahlen alles gut sind

Themenbereich: 

Teil 1: Das Verfahren der freien und geheimen Wahl
Teil 2: Wahlen in der "gefestigten Demokratie"
Teil 3: Wahlen im Streit um die Staatsräson
Teil 4: Wahlen als imperialistisches Exportprodukt in ein erobertes Land
Teil 5: Wahlen als Instrument der Zersetzung einer existierenden fremden Herrschaft - Der Wahlbeobachter
Teil 6: Die öffentliche Affirmation der imperialistischen Inszenierung von Wahlen

Ort: 
Nürnberg
Datum: 
Donnerstag, 3. Februar 2005