... fängt Kritik nicht damit an, daß sie an sich die kri­tische Frage stellt, ob sie weitergeht, praktisch und konstruktiv ist. Sie beginnt damit, daß man sich Rechenschaft ablegt darüber, woher all das kommt, was man als Belästigung und Schaden wahr­nimmt. Wer auf das bißchen Ursachenforschung verzichtet, vertut sich womöglich im Engagement, sucht sich Ort, Zeit und Adressat wie Gegner seiner Bemühungen verkehrt aus. Dann vergeht seine Ju­gend, und er war in Gorleben zelten, hat seine Zeit im Frauenbuchladen verplempert und Grüne gewählt, während die Klassengesellschaft funktioniert, daß es kracht."
(Die Klassen (II), MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit)

2016 sind in Bremen für folgende Termine Diskussionsveranstaltungen geplant:
18.02. - 21.04. - 19.05. - 07.06 - 25.08. - 22.09. - 20.10. - 17.11. - 01.12.
Das Stattfinden der Veranstaltung und das Thema werden unter der Rubrik "Ankündigung" rechtzeitig mitgeteilt.

Gegenstandpunkt 4-14Am 17. Februar erscheint: 

Peter Decker, Konrad Hecker, Joseph Patrick 
Das Finanzkapital 
180 Seiten Format A5 20,– € 
Fadensiegelung mit Efalinkarton 
ISBN 978-3-929211-16-0
 
Aus dem Inhalt:
  • Die Basis des Kreditsystems: Von der Kunst des Geldverleihens
  • Das etwas andere Wachstum: Die Akkumulation des fiktiven Kapitals
  • Finanzsektor und öffentliche Gewalt: Eine konfliktreiche Symbiose
  • Das internationale Finanzgeschäft und die Konkurrenz der Nationen.

Weiter Informationen auf der Seite des GegenStandpunkt - Verlages

 

Titelblatt des GegenStandpunkt 1-2016
Unter anderem in diesem Heft:
Finnland - Ein europäisches Musterland wird zum eurokritischen Krisenfall 
Die Niederlande - Ein Gründungsstaat der EU wird kritisch gegen sein supranationales Produkt
Der Staat des Islamischen Kalifats (IS)
Ein Störfall für die imperialistische Weltordnung und seine ordnungsgemäße Verarbeitung
(Vollständiges Inhaltsverzeichnis)